Zurück

Mietspiegel

Der 10. Mietspiegel für die Hansestadt Rostock wurde zum 01.01.2017 erstellt. Durch die Stadtverwaltung wurde gemeinsam mit dem »Arbeitskreis Mietspiegel«, in dem die WIRO, der Mieterverein, der Rostocker Haus- und Grundeigentümerverein e.V., der Immobilienverband Deutschland  IVD Nord e.V., die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben, die  FIDES IMMOBILIA Immobilien Verwaltungs GmbH & Co.KG sowie sieben Wohnungsgenossenschaften vertreten sind, der zehnte Qualifizierte Mietspiegel erarbeitet.

Der Mietspiegel erhielt in der abschließenden Sitzung des „Arbeitskreises Mietspiegel” am 28. November 2016 die Zustimmung des Arbeitskreises. Als Tabellenmietspiegel werden die in der Hansestadt Rostock üblicherweise gezahlten Nettokaltmieten für nicht preisgebundene Wohnungen vergleichbarer Art, Größe, Ausstattung, Beschaffenheit und Lage, die zu dem Stichtag 30.09.2016 in der Stadt gezahlt wurden, abgebildet. Insgesamt 46.826 Mietdaten flossen in die Berechnungen ein.

Die Hansestadt Rostock hat sich zu einem qualitativ hohen und beliebten Lebens- und Wohnstandort entwickelt. 202.963 Einwohnerinnen und Einwohner zählte unsere Stadt im Herbst 2014. Der Leerstand von Wohnungen beträgt 2,1 % (Monitoring 2013). Dieser Wert entspricht in etwa der notwendigen Mobilitätsrate. Das hat natürlich auch Auswirkungen auf die Miethöhe in unserer Stadt. Wenn wir Wachstum auch in den kommenden Jahren ermöglichen wollen, brauchen wir jährlich mindestens 1.500 neue Wohneinheiten in Rostock. Dass dies keine Luftschlösser werden, belegen aktuelle Bevölkerungsprognosen. Sie sehen Rostock im Jahr 2025 bei nahezu 220.000, im Jahr 2035 sogar bei über 230.000 Einwohnerinnen und Einwohnern.

Den zehnten qualifizierten Mietspiegel 2017 der Hansestadt Rostock finden Sie hier zum download.

Mietspiegel_2017

---

Weitere Informationen erhalten Sie bei:

Hansestadt Rostock
Bauamt Karola Standfuß
Sachbearbeiterin Mietspiegel
Holbeinplatz 14, 18069 Rostock
 
Telefon: 0381 381-6075
Telefax: 0381 381-6080