Zurück

Bedingt durch den zunehmenden Verfall der Altstadtbereiche und dem ständige Zuzug Auswärtiger wurde von 1984 bis 1987 im Nordosten Rostocks und östlich der Siedlung Dierkow ein Plattenbaugebiet mit hauptsächlich sechsgeschossigen Blöcken erschlossen. Die Straßen wurden nach deutschen Schriftstellern benannt.

Am Hannes-Meyer-Platz befinden sich zahlreiche Ladengeschäfte sowie eine Bibliothek und eine Sparkasse. Außerdem befinden sich im Dierkower Ärztehaus zahlreiche medizinische Dienstleister und Fachärzte.

Dierkow liegt etwa 20 Autominuten von Markgrafenheide und ca. 30 Autominuten von Graal Müritz entfernt. Beide Orte liegen direkt an der Ostsee und haben einen kilometerlangen Strand zu bieten.

Ebenfalls nicht weit entfernt liegt der Überseehafen. Von hier aus erreicht man mit Fähren Schweden, Dänemark und Finnland.