Zurück

Schmarl wurde zwischen 1976 und 1984 als vorletzte Siedlung im Nordwesten gebaut. Erstmalig wurden hier Wohnhöfe und Mieter- gärten angelegt.

Begrenzt wird der Wohnkomplex in seiner Lage durch die Stadtauto- bahn und die S-Bahn im Westen, durch ein Feuchtgebiet im Norden und das Gewerbegebiet Marienehe im Süden.

Die Modernisierung der Wohnungen ist hier weit fortgeschritten. Im Norden des Ortsteils befindet sich das Gelände der ehemaligen Inter- nationalen Gartenausstellung, welches noch heute viele Besucher zu einem gemütlichen Spaziergang einlädt.